Mein Gartentag 2014

Zum Vergrößern: Klick aufs Foto!

Liebe Freunde!


Inzwischen geht der Sommer zuende. Draußen ist es über Tag noch recht warm und oft sehr feucht. Ich bin gerne draußen. Sascha nimmt mich fast jeden Tag mit in den Garten und macht er das einmal nicht, dann bin ich äußerst unzufrieden.

Am meisten stört mich, dass er morgens zuerst ohne mich nach draußen geht. Der ist manchmal richtig nervig, sagt unentwegt zu mir: „Später, kleines Ypsilon. Später gehst du auch mit in den Garten.“ Tja und dann muss ich warten … !

Dabei würde ich so gerne draußen aufs Klo gehen. Immer diese Box im Bad. Dort riecht es nicht nach Erde. Ich will mein Zeug „vergraben“, wo ich denke, dass es hingehört. Die Menschen, meine Freunde, machen das doch auch. In unserer Wohnung gibt es dafür mehrere Plätze, mal hier im Bad, mal dort im anderen. Sascha und Steffi dürfen immer machen, was sie wollen, schmoll* Manchmal rennen sie deswegen an mir vorbei, ganz fix und suchen solche Plätze auf. Das will ich auch, ganz fix und immer, motz*

Sobald die Sonne hoch am Himmel steht, nimmt mich Sascha aber mit hinaus und jedes Mal fragt er mich an der Wohnungstür, ob ich auch wieder nach Hause komme. Das kann ich verstehen, deshalb antworte ich ihm mit einem kräftigen „Miau“ und gebe mir dabei ganz viel Mühe, recht lieb und überzeugend drein zu schauen. Dann darf ich sausen!


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Ich gehe erst zu allen Blumen

rieche, ob sie wach sind, duften.

Dann schleich` ich um das Wasserfass

und mache mir das Schnäuzchen nass.


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Die Sonne streichelt meine Nase.

Ich suche schnell ein Katzenklo.

Hinterher bin ich sehr fröhlich

und springe durch die Wiese selig.


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Dann seh` ich sie, die Frau Libelle

und starte durch, ihr hinterher.

Versteckt sie sich, wart` ich geduldig.

Beim Spielen bin ich ihr das schuldig.


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Ein Loch im Zaun zu Nachbars Garten

lockt mich dann auf ganz andre Wege.

Dort gibt es einen großen Teich.

Mein ganz privates Katzenreich ... 


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Ich bin beliebt, zum Glück für alle.

Wer mich kennt, der mag mich auch.

Drum kann ich jeden Tag im Garten

spielen, auf Libellen warten …


Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn!

Dort riecht es auch so wunderbar.

Die Welt für Katzen - das ist klar!


Ich bin so froh auf dieser Welt,

weil sie mir so gut gefällt.

Heidewitzka, ist das schön!

Im Garten gibt`s ganz viel zu sehn … (©skb)


Naja, das ist nun mein erster Versuch´, euch ein Lied zu singen. Ich kann mich sicher noch verbessern. Bis zum nächsten Mal, herzliche Grüße …


Euer Ypsilon am 17.09.2014

Übrigens … 

 

Letzte Woche war ich beim Doc. Das ist ein Tierarzt, der mich schon ganz gut kennt. Er sagt, ich wiege jetzt vier Kilo, stehe gut im Futter, meine Zähne seien alle bestens und ich sei ein „zartes Wesen“, grübel*

 

Steffi sagt manchmal, ich sei wie "Pippi Langstrumpf" ...Wer immer das ist, muss die also auch ein "zartes Wesen" sein oder haben ...(?)

 

Sascha meint, ich benähme mich oft wie eine Diva.

Wer ist das?


Bitte alle Antworten dazu in mein feines Gästebuch!


Lieben Dank im Voraus vom Ypsilon.


Zum Vergrößern: Klick aufs Foto!